• Workshopmaterialien
  • Workshopmaterialien

Über uns

brettformkopf ist eine Marke für Materialien, die die Zusammenarbeit in Gruppen erleichtern.

Dahinter steht ein Kleinunternehmen aus Hannover: Die brettformkopf GmbH.

Mission

Mit zeitgemäßen (vielseitigen, mobilen, langlebigen, leicht zu reparierenden & recyclefähigen) Materialien für die Zusammenarbeit, möchten wir zur Entstehung toller Ideen, gelungenen Planung von Vorhaben und gemeinschaftlichen Lösung von Aufgaben & Problemen beitragen.

Geschichte

Unsere erste Moderationswand haben wir entwickelt, weil wir für eigene Workshops keine Wände finden konnten, die zu Fuß, auf dem Fahrrad oder in der Bahn transportiert werden konnten. Mit dem Auto wollten wir aber nicht fahren. Wenn es vor Ort Moderationswände gab, waren diese oft kaputt, nicht höhenverstellbar und meistens auch zu wenige. Oder man musste sie sich im ganzen Haus zusammensuchen. Wir wollten zudem auch gerne mal im Querformat oder im Sitzen arbeiten (näheres später hier).

Unsere erste Moderationskarte haben wir entwickelt, weil wir es blöd fanden, Karten mit Nadeln aufhängen zu müssen und thematisch zusammenhängende Karten einzeln von einer Wand auf eine andere zu übertragen. Außerdem wollten wir auch die Rückseiten nutzen können, um nur halb soviele Karten zu brauchen (näheres später hier).

Ansprüche

Wir unterstützen die sustainable development goals der Vereinten Nationen und möchten zu ihrer Erreichung beitragen. Darüber hinaus ist uns der Erhalt und Ausbau demokratischer Strukturen und Initiativen wichtig. Daher suchen wir unsere Zulieferer und Kooperationspartner gut aus und kaufen z.B. nicht bei Unternehmen die in autoritären Staaten produzieren oder beheimatet sind und/oder ohne hinreichende Rücksicht auf Menschen und Umwelt wirtschaften. Zudem stellen wir gemeinnützigen Organisationen und Initiativen unsere Materialien günstiger und/oder kostenlos zur Verfügung (Gemeinnützigkeit machen wir daran fest, ob uns die Ziele unterstützenswert scheinen - nicht an der formalen Anerkennung gemäß §52 Abgabenordnung, die mehreren demokratiefreundlichen Organisationen zurzeit leider versagt wird).

Wir produzieren in Hannover. Unsere Zulieferer produzieren fast alle in Deutschland, einer in Österreich und einer in Italien. Für unseren Webshop und unser Newslettertool nutzen wir Angebote von Anbietern mit Service und Servern in Deutschland und der EU.

Um unnötige Ressourcenverbräuche für ungenutzte Produkte zu vermeiden, bieten wir neben dem Verkauf die Vermietung von Materialien an. Zudem verkaufen wir auch gebrauchte Ware. Wir legen Wert auf Langlebigkeit und Reparaturfähigkeit unserer Produkte. Darüberhinaus regen wir unsere Kund*innen an, sich das Equipment von brettformkopf einfach untereinander auszuleihen (dazu hier später mehr). Wir nehmen unsere Produkte natürlich zurück und kümmern uns im Sinne einer Kreislaufwirtschaft (cradle2cradle) um das bestmögliche Recycling. Dies bedenken wir im Produktdesign und bei der Auswahl von Materialien. Dabei haben wir (noch) nicht den Anspruch, dass verwendete Materialien z.B. ökologisch abbaubar sind (wie es Stative aus Bambus wären, über die wir auch nachdenken). Wenn die Produkte lange und umfangreich genutzt werden und weniger transportable, haltbare und reparaturfähige Produkte ersetzen sowie später bestmöglich recycelt werden, halten wir dies für akzeptabel. Für den Versand nutzen wir Verpackungen, die ohne weiteres viele Male wiederverwendet werden können und aus bereits gebrauchten Materialien bestehen (z.B. Hüllen aus ausrangierten Sportmatten).

Um zu einer Reduktion von Treibhausgasemissionen beizutragen, entwickeln wir Produkte, die ohne Autos transportiert werden können und nutzen Versandunternehmen, die verbleibende THG-Emmissionen kompensieren. Unsere eigenen Produkte sind jedoch nicht formal CO2-kompensiert (dazu hier später mehr). Neben eigenem PV-Strom, nutzen wir natürlich ausschließlich Ökostrom. Unsere gut gedämmte Werkstatt und das Büro heizen wir mit einer W-W-Wärmepumpe. Um einen Beitrag zum Artenschutz zu leisten, engagieren wir uns ehrenamtlich für die Biotopspinner e.V.

Mitgliedschaften / Transparenz

Wir sind Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie Deutschland e. V. (germany.ecogood.org). Neben einer Gemeinwohlbilanz, werden wir zum Berichtsjahr 2024 auch einen Bericht gemäß Deutschem Nachhaligkeitskodex vorlegen (DNK-Erklärung). So machen wir unsere Ansprüche, Ziele und Beiträge zu einer sozial- und umweltverträglichen Form des Wirtschaftens transparent.